Belgische Luftwaffe sichert Benelux-Luftraum

Der Luftwaffenstützpunkt von Florennes hat die Verteidigung des Benelux-Luftraums von den Niederlanden übernommen.

Belgien setzt Drohne zur Grenzüberwachung ein

In der Militärbasis von Florennes (Archivbild: Bruno Fahy/Belga)

Die belgische und die niederländische Luftwaffe nehmen turnusmäßig diese Aufgaben wahr. Zwei F-16 stehen rund um die Uhr bereit, um nicht erlaubtes Eindringen in den Luftraum zu verhindern oder Zivilflugzeuge, die keinen Funkkontakt mehr haben, zu identifizieren.

Der Wechsel zwischen beiden Ländern besteht seit 2017 im Rahmen eines innovativen Vertrags zur Aufteilung der Verantwortungen. Belgien wird jetzt für die kommenden vier Monate für den Benelux-Luftraum zuständig sein.

belga/cd