Unizo: Kauft in Belgien ein!

Die Mittelstandsvereinigung Unizo ruft die Belgier dazu auf, ihre Weihnachtsgeschenke in Belgien zu kaufen und nicht im Ausland.

Weihnachten

Illustrationsbild: Pixabay

Unizo zufolge haben im letzten Jahr Belgier für rund acht Milliarden Euro im Ausland eingekauft. 5,5 Milliarden davon gingen an ausländische Online-Shops, wie Amazon oder Zalando. Weitere 2,5 Milliarden gaben Belgier in Grenzstädten von Nachbarländern aus.

Das sei von großem Nachteil für lokale Händler. Nach Ansicht von Unizo könnten in Belgien 45.000 Arbeitsplätze entstehen, wenn all diese Einkäufe in belgischen Geschäften und Online-Shops getätigt würden.

vrt/est

Kommentar hinterlassen
3 Kommentare
  1. Mario Mausen

    Viele Grüße an die EU ! Die belgischen Geschäfte kaufen ja auch 20% teurer ein als beispielsweise ihre Nachbarn in Deutschland. Schuld ist in meinen Augen die EU. Die Hersteller sollten gezwungen werden Europa als einen Markt zu sehen und keine Unterschiede machen zwischen den einzelnen Ländern ! Den Endverbraucher kann ich verstehen, die Preisunterschiede sind schon erheblich, im Internet wie im Geschäft !

  2. Yves Tychon

    Aus Mitleid und Barmherzigkeit wird wohl niemand seine Weihnachtseinkäufe in Belgien statt im Ausland oder per Internet tätigen. Leider gibt es im belgischen Einzelhandel noch zu viele Läden, die lieber wenig, aber dafür mit hoher Gewinnmarge verkaufen.
    Den – zugegeben mörderischen – Preiskampf zwischen den deutschen Drogeriemarktketten sucht man anderswo vergeblich. Hingegen kann es es durchaus passieren, wenn man gegen Ende der Saison nach einem Produkt fragt (z.B. nach einer Tinktur gegen Insektenstiche), man angebellt wird: „Ist aus, kriegen wir dieses Jahr auch nicht mehr rein!“ Da reibt sich der Internet-Anbieter die Hände…

  3. Bernard Ramscheid

    Alle wollen gute Schulen und eine gute Krankenversorgung, gute Straßen und dicke Renten, geben aber ihr Geld im Ausland aus. Und bei uns fehlt das Geld für all das vorher Gesagte. Wir sind uns selber zu dumm!!!
    Viele gehen auf die Straße und protestieren für die Umwelt, bestellen aber fleißig im Internet!
    Wer versteht diese Logik???
    Wir haben eine viel zu hohe Anzahl von Politikern, die unser sauer verdientes Geld zum Fenster hinaus katapultieren! Wer lehnt sich dagegen auf???

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150