Sankt Egidius: Aktionstag zur Abschaffung der Todesstrafe

Weltweit beteiligen sich am 30. November 2.000 Städte an einem Aktionstag zur Abschaffung der Todesstrafe. Dazu aufgerufen hat die katholische Laienorganisation Sankt Egidius.

Todeszelle in einem Gefängnis in Texas in den USA (Bild: Paul Buck/EPA)

Todeszelle in einem Gefängnis in Texas in den USA (Bild: Paul Buck/EPA)

Auch acht belgische Städte beteiligen sich daran, darunter Antwerpen, Brügge und Seraing. In einer symbolischen Aktion werden Denkmäler grün angestrahlt, weil grün die Farbe der Hoffnung ist. In Antwerpen wird zwischen 17:00 Uhr und Mitternacht das Rathaus grün erstrahlen.

Der Aktionstag geht auf die Abschaffung der Todesstrafe durch das Großherzogtum Toskana am 30. November 1786 zurück. Nach Angaben der Sankt-Egidius-Organisation haben weltweit mittlerweile 140 Staaten die Todesstrafe abgeschafft, 58 Staaten praktizieren sie noch.

b/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150