Ab Februar eine Nummer für alle Notfälle: 112

In Belgien wird es bald nur noch eine Nummer für alle Notdienste geben. Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei sollen ab Februar unter der Nummer 112 zu erreichen sein, meldet das Innenministerium am Freitag.

112

Bild: Jonas Hamers/Belga

Derzeit wählen Bürger für Feuerwehr und bei medizinischen Notfällen die 112, für die Polizei aber die 101. Wird die falsche Nummer gewählt, leiten die Zentren den Anruf zwar weiter, dabei geht allerdings Zeit verloren. Das will das Innenministerium vermeiden. Außerdem sei es leichter, sich nur eine Nummer merken zu müssen.

Ab Februar gilt die 112 für alle Notfälle. Der Anrufer muss dann angeben, ob er die Feuerwehr, einen Rettungswagen oder die Polizei benötigt.

Das System ist bereits während einigen Monaten in den Provinzen Namur und Westflandern getestet worden. Der Testlauf wurde positiv bewertet, deshalb wird die gemeinsame Notrufnummer 112 jetzt für ganz Belgien eingeführt.

belga/km

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Erik Markens

    @Redaktion: Es heißt „Rettungswagen“, nicht „Krankenwagen“. Krankenwagen werden nur für Verlegungen oder nicht-dringende Transporte eingesetzt und existieren in Belgien eigentlich nicht. 😉

  2. BRF-Webredaktion

    Vielen Dank für Ihren Hinweis! Wir haben die Meldung aktualisiert.
    Beste Grüße
    BRF-Webredaktion

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150