28 Transitmigranten in Antwerpen aufgegriffen

Die Polizei hat in Antwerpen 28 mutmaßliche Transitmigranten aufgegriffen. Es handelt sich um Menschen aus Eritrea, Sudan und Äthiopien, die nach Großbritannien gelangen wollten.

Polizei (Illustrationsbild: Thierry Roge/Belga)

Illustrationsbild: Thierry Roge/Belga

Die föderale und die lokale Polizei hatte Montagnacht am Bahnhof von Antwerpen-Berchem eine große Kontrollaktion durchgeführt. Sie richtete sich gegen Menschenschmuggel.

Viele Transitmigranten fahren mit dem Zug von Brüssel nach Antwerpen, um danach in Lastwagen umzusteigen.

belga/vrt/est