Mann in Psychiatrie zu Tode geprügelt

Ein Insasse des psychiatrischen Krankenhauses Saint-Martin in Dave bei Namur hat in der Nacht zu Montag einen Mitinsassen zu Tode geprügelt. Das meldete die Staatsanwaltschaft von Namur.

Der Täter, der unter Wahnvorstellungen litt, stellte sich dem Personal des Hospitals. Er gab an, dass sein Kontrahent ihm „eine Burg gestohlen“ habe. Das Personal machte sich offenbar zunächst keine Gedanken über die Aussage. Erst später bei einem nächtlichen Kontrollrundgang stießen die Pfleger auf den leblosen Körper des Opfers.

Es wurde Haftbefehl gegen den Täter erlassen. Wie die Staatsanwaltschaft erklärte, würden die medizinischen Akten der Männer nun analysiert, um zu sehen, ob der Totschlag voraussehbar war.

Auch eine Autopsie der Leiche wurde angeordnet.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150