Europaweite Initiative gegen Käfighaltung: 90.000 Belgier unterschreiben

Schon 1,5 Millionen Menschen haben eine europaweite Initiative gegen die Käfighaltung in der Tierzucht unterschrieben. Damit sind die Erwartungen der Organisatoren bei weitem übertroffen worden.

Gegen Käfighaltung: Aktion der Tierschutzvereinigung Gaia in Eupen (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Gegen Käfighaltung: Aktion der Tierschutzvereinigung Gaia in Eupen (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Sie hatten sich eine Million Unterschriften im ersten Jahr der Aktion zum Ziel gesetzt. In Belgien unterschrieben 90.000 Menschen den Aufruf. Zu der Aktion haben sich 170 Tier- und Umweltschutzorganisatoren zusammengeschlossen. Damit gilt sie als größte Bürgerinitiative von Europa.

Zu den beteiligten Verbänden zählt auch der belgische Zweig der Tierrechtsorganisation Gaia. Gaia kämpft schon lange für ein europaweites Käfigverbot. In Europa werden jährlich etwa 370 Millionen Nutztiere in kleinen Käfigen gehalten, zumeist Legehennen und Ferkel.

vrt/sh

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Jean-Pierre DRESCHER

    Gut so. Das ist ein guter Anfang für ein gerechtes Europa ohne Tierquäler. Was wir als nächstes brauchen sind Unterschriften gegen die bestialischen Schlachtviehtransporte quer durch ganz Europa nach Nordafrika und Turkmenistan die von unseren Steuergeldern durch Subventionen der EU bezahlt werden.

  2. Georg Kremer

    Bin zu 100 % bei Ihnen, Herr Drescher! Das wird wahrscheinlich die nächste europaweite Kampagne von GAIA im Verbund mit zahlreichen anderen (Tierschutz)Organisationen sein.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150