Wallonie: Neue Regierungskoalition vor letzter Hürde

Am Donnerstagabend werden wir wissen, ob es etwas wird mit der neuen Regierung in der Wallonie. Dann werden die Mitglieder von PS, MR und Ecolo auf Parteiversammlungen in Namur darüber abstimmen, ob sie dem ausgehandelten Regierungsabkommen zwischen den drei Partnern ihren Segen geben oder nicht.

Das wallonische Parlament in Namur (Bild: Benoit Doppagne/Belga)

Das wallonische Parlament in Namur (Bild: Benoit Doppagne/Belga)

Am Donnerstag ist ein wichtiger Tag für die Bildung neuer Regionalregierungen für die Wallonie und die Französische Gemeinschaft: Die Mitglieder der drei Koalitionsparteien PS, Ecolo und MR stimmen über die ausgehandelten Koalitionsverträge ab.

Alle drei Parteien haben dazu ihre Mitglieder am Donnerstagabend nach Namur eingeladen. Bei Sozialisten und Liberalen gilt die Abstimmung als reine Formalität. Anders sieht es bei Ecolo aus: Die Grünen wollen das ausgearbeitete Papier Punkt für Punkt mit den Mitgliedern bewerten.

Mit Spannung erwartet wird die Zusammensetzung der neuen Regierungen. Bei den Grünen stimmt die Mitgliederversammlung auch über die Kandidaten für die Ministerposten ab. Der bisherige wallonische Ministerpräsident Willy Borsus von der MR hatte am Mittwoch bekanntgegeben, dass er für das Amt nicht weiter zur Verfügung stehe.

rtbf/kw/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150