Unfall auf Brüsseler Ring: Fußgänger war betrunken

Auf dem Brüsseler Außenring auf Höhe von Anderlecht hat sich Donnerstagmorgen ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet.

Unfall auf Brüsseler Ring (Bild: Belga/ Gaelle Ponselet)

Unfall auf Brüsseler Ring (Bild: Belga/ Gaelle Ponselet)

Der Fußgänger, der Donnerstagmorgen auf dem Brüsseler Ring überfahren worden ist, war kurz zuvor wegen Trunkenheit in der Öffentlichkeit aufgegriffen worden. Das hat die Brüsseler Staatsanwaltschaft mitgeteilt.

Er war zum Ausnüchtern ins Krankenhaus gebracht worden, aber von dort ausgerissen. Der Mann war 43 Jahre alt.

Er war auf den Brüsseler Ring gelaufen und dort von einem Auto erfasst worden. Das Auto prallte anschließend gegen eine Schilderbrücke. Zum Zustand des Fahrers ist nichts bekannt.

Der Ring war auf Höhe von Anderlecht mehrere Stunden vollständig gesperrt.

rtbf/vrt/belga/jp/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150