Afrikanische Schweinepest: Neuer Infektionsherd entdeckt

In der Nähe von Aubange in der Provinz Luxemburg ist ein neuer Infektionsherd der afrikanischen Schweinepest entdeckt worden.

Schweinepest: Kein Zutritt

Archivbild: Jean-Luc Flemal/Belga

Vor diesem Hintergrund hat der wallonische Minister René Collin neue Maßnahmen ergriffen. So wurden zusätzliche 7.000 Hektar Wald abgesperrt. Wie Collin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz erklärte, werde in diesem Bereich zwischen Virton, Stockem und Tintigny intensiv nach Wildschweinkadavern gesucht.

Dort, wo die ersten Infektionsherde entdeckt wurden, seien inzwischen keine neuen Fälle von Schweinepest aufgetreten.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150