Flandern richtet Datenbank zu CO2-Ausstoß in den Kommunen ein

Flandern will die Kommunen dabei unterstützen, mehr für den Klimaschutz zu tun: In einer neuen Online-Datenbank der fünf flämischen Provinzen gibt es für jede Stadt und Gemeinde einen eigenen Klimabericht.

Auf Basis dieser Informationen sollen die Kommunen Maßnahmen entwickeln, um den Anteil des klimaschädlichen Kohlendioxids in der Luft zu reduzieren. Daher führt die Datenbank den durchschnittlichen CO2-Ausstoß für jede einzelne Kommune auf.

Im Schnitt verursacht jeder Haushalt in Flandern im Jahr 3,5 Tonnen davon. Es gibt aber Ausreißer nach oben und unten: Ostende geht mit gutem Beispiel voran: Hier liegt der C02-Ausstoß pro Haushalt mit 2,2 Tonnen deutlich unter dem Durchschnitt. Spitzenreiter im negativen Sinn ist die Gemeinde Voeren mit jährlich 6,6 Tonnen des klimaschädlichen Gases pro Haushalt.

b/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150