Nur ein Monat Gefängnis für Verursacher von tödlichem Unfall mit Transitmigranten

Der Mann, der letztes Jahr in Jabbeke einen Transitmigranten bei einem Unfall tödlich verletzt hatte und danach Fahrerflucht beging, ist mit einer relativ milden Strafe davon gekommen.

Ein Gericht in Brügge verurteilte ihn zu 15 Monaten Gefängnis, davon 14 Monate auf Bewährung. Außerdem wurde ein Fahrverbot von zwei Jahren verhängt.

Unter Alkoholeinfluss war der Mann letzten Sommer in eine Gruppe von Transitmigranten gefahren. Einer von ihnen starb an seinen Verletzungen. Kurz darauf verursachte er einen weiteren Unfall und konnte festgenommen werden.

Der Richter begründete das milde Urteil damit, dass der Angeklagte alle Auflagen der Justiz befolgt und nicht mehr getrunken habe.

belga/vrt/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150