Frühjahrsputz in der Wallonie: 500 Tonnen Müll gesammelt

Bei der großen Müllsammelaktion in der Wallonie vor einem Monat sind insgesamt fast 500 Tonnen Abfall zusammengekommen.

Müllsammler in der Gemeinde Burg-Reuland (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

In der Gemeinde Burg-Reuland haben über 750 Freiwillige beim Frühjahrsputz mitgemacht. (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

162.647 Freiwillige haben zwischen dem 29. und 31. März die Straßen, Flussufer und Parks von Müll befreit. Das hat der wallonische Umweltminister Carlo Di Antonio (CDH) am Sonntag bekanntgegeben.

Im Durchschnitt hat jeder Helfer drei Kilo Müll gesammelt. Damit wurden 85.954 Mülltüten gefüllt.

Bei einem Drittel der eingesammelten Abfälle handelt es sich um Getränkedosen oder Plastikflaschen. Das sei ein weiterer Grund, um ein Pfandsystem einzuführen, schreibt Di Antonio in der Mitteilung. Derzeit läuft ein Pilotprojekt in 21 Gemeinden.

Letztes Jahr hatten rund 110.000 Freiwillige 365 Tonnen Abfall aufgehoben.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150