Google weigert sich, Bilder von Kernkraftwerken zu entfernen

Google weigert sich, Satellitenbilder der Kernkraftwerke im Land zu verpixeln. Dies trotz eines offiziellen Antrags der Föderalen Agentur für Nuklearkontrolle (Fank) und des Innenministers. Das schreibt am Donnerstag die Tageszeitung De Tijd.

Tihange

Bild: Ricardo Smit/Belga

Die Fank sieht darin ein Sicherheitsrisiko für unser Land. Ein Google-Sprecher wird in dem Bericht mit den Worten zitiert, es gebe in Belgien keine juristische Grundlage, um Google zu bitten, die Bilder zu entfernen.

Die Fank erklärte, sie werde alle Möglichkeiten ausschöpfen, um ihr Ziel zu erreichen.

belga/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150