Wahlkampagnen der Parteien „dürfen“ zusammen bis zu 59 Millionen kosten

Der Wahlkampf in Belgien könnte bis zu 59 Millionen Euro kosten. Das berichtet die Zeitung Het Laatste Nieuws. Sie beruft sich auf Zahlen der katholischen Universität Löwen.

Illustrationsbild Wahlkampf

Illustrationsbild: Dirk Waem/BELGA

Vier Monate vor den Wahlen am 26. Mai beginnt die Sperrperiode, in der sich die Parteien an festgelegte Regeln bei den Wahlausgaben halten müssen. Diese Ausgaben sind an die Zahl der Parlamentarier und die Größe der Wahlkreise gekoppelt.

Die N-VA darf bei ihrer Wahlkampagne maximal 6,6 Millionen Euro ausgeben, die PS 4,4 Millionen.

Bei den letzten Wahlen im Jahr 2014 haben die Parteien zusammen etwas mehr als die Hälfte der erlaubten Summe ausgegeben.

belga/rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150