De Block hebt Quote für Asylanträge wieder auf

Ab Montag dürfen wieder mehr als 50 Menschen pro Tag ein Bleiberecht in Belgien beantragen. Die neue Staatssekretärin für Asyl und Migration, Maggie De Block (Open VLD), hat angekündigt, die Quote abzuschaffen, die ihr Amtsvorgänger Theo Francken (N-VA) eingeführt hatte.

Gesundheitsministerin Maggie De Block

Maggie De Block (Archivbild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

De Block zufolge dürfen schutzbedürftige Menschen nicht auf die Straße gesetzt werden.

Ansonsten will die neue Staatssekretärin die bisherige Asylpolitik fortsetzen. Es bleibe dabei, dass nicht anerkannte Flüchtlinge Belgien verlassen müssten. Auch die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene werde fortgesetzt, so De Block.

belga/rtbf/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Jean-Pierre DRESCHER

    Zu spät. Man hätte sich vor 5 Jahren überlegen sollen wie man mit Menschen aus anderen Ländern umgehen will.

  2. Jean-Pierre Wetzels

    Was ist denn da los? Will die Regierung sich nach dem Rauswurf der NVA auf einmal sozial zeigen?

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150