Magnette PS-Spitzenkandidat für EU-Wahl?

Der frühere wallonische Ministerpräsident Paul Magnette soll bei den Europawahlen im kommenden Jahr als Spitzenkandidat für die PS antreten. Das schlägt Parteichef Elio Di Rupo vor.

PS-Chef Di Rupo (l.) mit Paul Magnette (Bild: Thierry Roge/BELGA)

Er werde Magnette auf dem Parteitag im kommenden März vorschlagen, gab Di Rupo bekannt. Magnette allerdings hatte erklärt, er wolle nicht für das EU-Parlament kandidieren, weil er bereits Bürgermeister von Charleroi ist.

Bei den frankophonen Sozialisten ist die Ausübung mehrerer Ämter nicht verboten. Formal könnte Magnette also EU-Abgeordneter werden und Bürgermeister bleiben.

Nach dem Willen Di Rupos wird Magnette den Wahlkampf der PS als Parteisprecher gestalten.

In der Europapolitik hatte sich Magnette in seiner Amtszeit als Chef der wallonischen Regionalregierung einen Namen gemacht. Damals setzte er sich erfolgreich gegen die Unterzeichnung des Handelsabkommens zwischen der EU und Kanada ein.

dpa/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150