Justizpalast von Namur schließt wegen Baufälligkeit

Das Gerichtsgebäude von Namur wird wegen Baufälligkeit bis auf Weiteres geschlossen. Eine entsprechende Anordnung der Arbeitsinspektion hat der Prokurator des Königs in Namur, Vincent Macq, bestätigt.

Justizpalast von Namur

Der Justizpalast von Namur (Archivbild: Bruno Fahy/Belga)

Damit müssen ab spätestens Samstag alle 78 Beschäftigten das Gebäude räumen. Die Staatsanwaltschaft verliert damit praktisch jede Möglichkeit, weiterzuarbeiten. Rund 90 Prozent der Arbeit werde ruhen, so Vincent Macq.

Der bauliche Zustand des Gerichtsgebäudes sei lebensgefährlich, sagte der Prokurator. Ein Krisenzentrum wurde eingerichtet. Erste Räumungen haben bereits begonnen. Alle Gerichtsverhandlungen sollen trotzdem stattfinden. Wo das sein wird, ist noch offen.

Man habe schon lange von dem Zustand des Gebäudes gewusst, so der Tenor. Bereits 2007 habe der damalige Bürgermeister von Namur überlegt, das Gebäude aus Sicherheitsgründen zu sperren. Nichts sei jedoch unternommen worden.

Ab 2022 ist der Bau eines neuen Justizpalastes in Namur geplant.

rtbf/dop

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150