Bericht: Deutlicher Rückgang der Straftaten in Brüssel

In Brüssel ist die Kriminalität innerhalb von zehn Jahren deutlich zurückgegangen: um fast 20 Prozent. In derselben Periode ist die Bevölkerung in der belgischen Hauptstadt um über 15 Prozent gestiegen.

Blick aus der Luft auf Brüssel

Bild: Jonas Hamers/Belga

Besonders deutlich ist der Rückgang der Kriminalität bei Einbrüchen, Diebstahl und Erpressung. Das berichtet die Zeitung Le Soir unter Berufung auf einen Bericht der Brüsseler Behörde für Sicherheit und Vorbeugung (BPS). Die Zahl der Fahrraddiebstähle in Brüssel hat sich in den letzten zehn Jahren allerdings verdreifacht.

Die Zahl der Einbrüche sank in zehn Jahren um 19 Prozent von 181.189 auf 145.493. Minus 36 Prozent gab es bei Diebstahl und Erpressung.

Bei manchen Straftaten liegen die Zahlen in Brüssel deutlich höher als in kleineren Städten und ländlichen Gebieten: Es gibt mehr Autodiebstähle, mehr Überfälle, mehr Fälle von Drogenbesitz und mehr rassistisch motivierte Taten.

belga/rtbf/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150