„Papys braqueurs“ gestoppt: Polizei verhindert spektakulären Banküberfall

In der Brüsseler Gemeinde Ixelles haben Spezialeinheiten der Polizei in dieser Woche einen spektakulären Banküberfall verhindert. Das hat die Brüsseler Staatsanwaltschaft bestätigt.

Belgische Polizei im Anti-Terror-Einsatz

Illustrationsbild: Laurie Dieffembacq/Belga

Die Beamten erwarteten die Täter in der Bank kurz bevor die Filiale geöffnet wurde und nahmen sie fest.

Bei den Bankräubern handelt es sich um vier Männer im Alter zwischen 51 und 64 Jahren. Sie waren mit gestohlenen Fahrzeugen unterwegs und hatten unter anderem Waffen, Sprengstoff, Polizeiuniformen und schusssichere Westen bei sich. Die meisten der Festgenommenen haben ein langes Vorstrafenregister.

Weil es sich um nicht mehr ganz junge Männer handelt, werden sie in der Presse „Papys braqueurs“ (Räuberopas) genannt.

belga/vrt/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150