Wieder viele Fälle von Fahrerflucht im Jahr 2017

In Belgien ereignen sich viele Unfälle mit Fahrerflucht. Wie das Verkehrsinstitut Vias mitteilt, gab es im letzten Jahr 4.200 Unfälle, bei denen Menschen verletzt oder sogar getötet wurden und wo der Unfallverursacher einfach weiter fuhr.

Fahrerflucht

Illustrationsbild: Pixabay

Die meisten Fälle werden aus der Brüsseler Region gemeldet. Grund für Fahrer, von einem Unfallort zu fliehen, ist meistens Alkohol am Steuer oder Fahren ohne Versicherung.

Seit Februar diesen Jahres sind die Strafmaßnahmen gegen Autofahrer, die Fahrerflucht begehen, verschärft worden. Dabei spielt vor allem der Tatbestand eine Rolle, ob Menschen zu Schaden gekommen sind. Bei einem Unfall mit tödlichem Ausgang sind Haftstrafen von bis zu vier Jahren möglich.

belga/vrt/est

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150