AKW-Stresstests erhalten Update für Terror-Angriffe

Die Stresstests für die belgischen Atommeiler sollen angepasst werden. Das hat Innenminister Jan Jambon in der Kammer angekündigt.

Tihange

Bild: Tanguy Jockmans/Belga

Die Maßnahme war nach der Atomkatastrophe von Fukushima im Jahr 2011 eingeführt worden. Das Update haben die Parteien Ecolo und Groen gefordert.

Die überarbeitete Version soll die Möglichkeit von terroristischen Anschlägen berücksichtigen. Beispielsweise soll der Angriff per Flugzeug als Katastrophenszenario in die Stresstests aufgenommen werden.

Jambon wird dem Atommeiler Tihange einen Besuch abstatten und sich über die jüngsten Erkenntnisse informieren. Dort waren zuletzt Konstruktionsfehler festgestellt worden. Die ursprünglichen Baupläne sind verschwunden, allerdings stellt das Fehlen der Pläne nach Angaben der Kontrollbehörde Fank kein Problem dar.

Reaktorsicherheit: Pläne des Bunkers von Tihange 3 verschwunden

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150