Unesco vertagt Entscheidung über Weltkriegs-Gedenkstätten

Die Entscheidung, ob die belgischen Soldatenfriedhöfe in die Kulturerbe-Liste der Unesco aufgenommen werden, ist auf 2021 verschoben worden.

Soldatenfriedhof in Waregem

Soldatenfriedhof in Waregem (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Derzeit tagt das Welterbekomitee der Unesco in Bahrein. Belgien und Frankreich hatten sich mit ihren Gedenkstätten vom Ersten Weltkrieg gemeinsam um die Aufnahme beworben.

Nach Angaben der Vereinigung der Gedenkstätten wurde die Entscheidung vertagt, weil es sich bei den Soldatenfriedhöfen um eine völlig neue Thematik handelt. Orte in Zusammenhang mit Krieg gibt es bisher nicht auf der Weltkulturerbe-Liste.

Beworben haben sich 139 Friedhöfe, Totendenkmäler und Monumente zum Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs in Belgien und Nordfrankreich. Dazu zählt unter anderem das bekannte Menen-Tor in Ypern.

belga/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150