Zahl der Verkehrstoten seit Beginn des Jahres rückläufig

Die Zahl der Verkehrstoten in Belgien ist in den ersten drei Monaten des Jahres stark zurückgegangen - um 20 Prozent im Vergleich zur selben Periode des Vorjahres. Das geht aus Zahlen des Verkehrsinstituts Vias hervor.

Tödlicher Verkehrsunfall in Vilvoorde

Illustrationsbild: Thierry Roge/Belga

Auch die Zahl der Verkehrsunfälle generell ging zurück und zwar um fünf Prozent. In den Monaten Januar bis März starben 84 Menschen bei Verkehrsunfällen. Das ist ein historischer Tiefstand. In der gleichen Periode des Vorjahres gab es 104 Verkehrstote.

Auch die Zahl der Verletzten ging zurück, um fünf Prozent (10.314 im Vergleich zu 10.980).

Verkehrsminister François Bellot zeigte sich erfreut über den Rückgang, erklärte aber, man müsse die Entwicklung in den nächsten Monaten noch abwarten.

belga/est