Brüssel, Paris und Madrid klagen vor EU-Kommission gegen Grenzwerte für Stickoxyde

Die europäischen Hauptstädte Brüssel, Paris und Madrid wollen gemeinsam gegen die Grenzwerte der EU für Stickoxyde vorgehen.

Auspuff

Illustrationsbild: Benoit Doppagne/Belga

Die drei finden, dass die geltenden Normen die Bürger nicht ausreichend vor zu hoher Luftverschmutzung schützen und wollen mit Hilfe des Europäischen Gerichtshofes eine Neuregelung durchsetzen. Der EU-Kommission werfen sie vor, dass die geltenden Grenzwerte für Dieselfahrzeuge faktisch eine Erlaubnis zur Verschmutzung darstellen.

Brüssels Bürgermeister Philippe Close sagte dazu in der RTBF, die Dieselschadstoffe töteten Jahr für Jahr Tausende von Menschen. Die Bevölkerung sei nicht länger bereit, dies hinzunehmen.

Am Donnerstagvormittag findet vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg eine Anhörung mit den drei Bürgermeistern statt.

rtbf/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150