Nach den Krawallen: Aktionsplan für Brüsseler Polizei geplant

Als Folge der Ausschreitungen in Brüssel wird die Polizeipräsenz auf den Straßen verstärkt.

Ausschreitungen in Brüssel

Archivbild: Laurie Dieffembacq/BELGA

Das hat Bürgermeister Close (PS) nach einer Beratungssitzung mit Innenminister Jambon (N-VA) und Justizminister Geens (CD&V) angekündigt. Außerdem sollen sich die verschiedenen Polizeizonen besser austauschen.

Der Bürgermeister und die Föderalminister vereinbarten auch, dass bis Jahresende ein Aktionsplan erstellt werden müsse. Er soll den zuständigen Stellen unter anderem ermöglichen, im Ernstfall kurzfristig mehr Mittel und Personal bereitzustellen.

Nach dem Qualifikationsspiel zur Fußball-WM zwischen der Elfenbeinküste und Marokko am 11. November hatten marokkanische Anhänger in Brüssel randaliert.

belga/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150