Indien: Königin Mathilde setzt sich für Kindergesundheit ein

In Mumbai hat Königin Mathilde den Startschuss für ein belgisches Hygiene-Projekt für Kinder in Indien gegeben. Im Generalkonsulat der 20-Millionen-Stadt wurde die Monarchin von den Initiatoren des Projektes, einem Ärzteehepaar aus dem limburgischen Stokkem, empfangen.

"Handwash Song": Königin Mathilde unterstützt ein Hygiene-Projekt für Kinder in Indien (Bild: Benoît Doppagne/Belga)

"Handwash Song": Königin Mathilde unterstützt ein Hygiene-Projekt für Kinder in Indien (Bild: Benoît Doppagne/Belga)

„Wasch Deine Hände und verjage die kleinen Monster!“ – mit diesem Lied sollen Indiens Kinder spielerisch lernen, was Hygiene bedeutet und warum es so wichtig ist, sich die Hände zu waschen.

Das Kinderlied feierte am Donnerstag im Beisein von Königin Mathilde in Mumbai Premiere. In ihrer Eigenschaft als Unicef-Ehrenvorsitzende unterstützt die Monarchin die Initiative. Die Idee zum so genannten „Handwash-Song“ stammt von zwei limburgischen Ärzten. Gesundheit beginnt mit Hygiene, weiß Dr. Tony Colla, Hausarzt aus Stokkem.

Als Partner konnte das limburgische Projekt die Uni Hasselt, zahlreiche ehrenamtliche Helfer und das Kinderhilfswerk Unicef gewinnen. Auch das indische Gesundheitsministerium hat bereits zugesichert, die Initiative künftig in Schulen auf den Lehrplan zu setzen.

Der Handwash-Song wird zunächst in sechs indischen Schulen in Jaipur gesungen. Die Limburger hoffen jedoch, dass ihr Projekt sich in ganz Indien durchsetzen wird. Schließlich haben rund 60 Millionen Inder keinen Zugang zu sauberem Wasser.

Belgisches Trappistenbier und indische Sikhs

Simonne Doepgen

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150