Kanal-Waffenfunde: Staatsanwaltschaft überprüft jetzt die Seriennummern

Die Metallkisten mit Waffen und Munition, die vor fünf Monaten im Kanal Brüssel-Charleroi entdeckt wurden, könnten aus der Zeit stammen, in der die Killerbande von Brabant aktiv war.

Killerbande von Brabant: Spurensuche im Kanal bei Ronquieres (Foto: Benoît Doppagne/Belga)

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Untersuchung der Seriennummern an. Zum jetzigen Zeitpunkt könne man die Kisten noch nicht sicher datieren, sagte der Lütticher Generalprokurator De Valkeneer.

Taucher hatten am Donnerstag den Kanal erneut nach Spuren abgesucht, jedoch nichts gefunden.

rtbf/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150