De Croo bricht zu humanitärer Mission nach Südsudan und Uganda auf

Der für Entwicklungszusammenarbeit zuständige Föderalminister Alexander De Croo (Open VLD) reist am Montag in den Südsudan und nach Uganda.

Der OpenVLD-Vizepremier Alexander De Croo

Er will sich dort ein Bild der Lage in den von Hunger und Armut betroffenen Ländern machen. Der Arbeitsbesuch soll vier Tage dauern. Auf dem Programm steht der Besuch von Flüchtlingslagern und Projekten des Welternährungsprogramms. So will De Croo am Mittwoch das Hilfsprojekt Handicap International besuchen, das mit Spendengeldern des Konsortiums 1212 unterstützt wird.

Am Freitag nimmt der Minister in Kampala an einem internationalen Solidaritätsgipfel teil, von dem sich die ugandische Regierung Zusagen für weitere Hilfsgelder der Internationalen Gemeinschaft erhofft.

belga/jp - Archivbild: Thierry Roge/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150