Publifin-Skandal: Druck auf Moreau wächst

Im Publifin-Skandal nimmt der Druck auf den PS-Politiker Stéphane Moreau weiter zu. Mehrere Zeitungen berichten, dass bei einer Unterfiliale von Publifin öffentliche und private Gelder vermischt worden seien.

Stephane Moreau

Stéphane Moreau

Konkret geht es um eine Gesellschaft, die im Nord-Kivu im Kongo 1,3 Millionen Euro zur Co-Finanzierung eines Wasserkraftwerks investiert habe. Bei den Aktionären handele es sich um eine Tochter der Publifin-Gesellschaft Nethys. In seiner Eigenschaft als Nethys-Chef sei Stéphane Moreau auch privat gemeinsam mit weiteren Nethys-Akteuren engagiert.

belga/rkr - Bild: Victoria Dessart/Belga

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150