Publifin

Stéphane Moreau bleibt Nethys-Boss

Der umstrittene Geschäftsführer der Lütticher Interkommunalen Nethys, Stéphane Moureau, soll weiter an der Spitze des Unternehmens bleiben. Zwar soll er als Geschäftsführer abgesetzt werden, doch unter dem Titel eines Generaldirektors weiter die Geschicke des Unternehmens leiten. Mehr ...

Lüttichs Bürgermeister Willy Demeyer verlässt die Kammer

Anfang des Jahres hatte es Lüttichs Bürgermeister Willy Demeyer angekündigt, jetzt macht der PS-Politiker Nägel mit Köpfen: Am 1. November wird er sein Amt als Kammerabgeordneter niederlegen, um sich ab dann nur noch den Aufgaben als Bürgermeister zu widmen. Der 58-Jährige ist seit 1999 Bürgermeister, wurde 2014 aber auch als Abgeordneter in die Kammer gewählt. Mehr ...

Verbrannte Erde – Ein Kommentar

Die frankophonen Sozialisten (PS) stecken in einer tiefen Krise. Und mit ihnen quasi das gesamte politische System insbesondere im Süden des Landes. Die Meldungen über alte und neue Skandale reißen nicht ab. In Brüssel muss man inzwischen den Eindruck haben, dass vor allem die Sozialisten ein veritables System der Selbstbedienung aufgebaut haben. Viele Parteiverantwortliche wirken bei alledem entweder überfordert oder scheinen den Ernst der Lage noch nicht erkannt zu haben. Mit jedem Tag wächst die Gefahr, dass die strauchelnden Roten am Ende buchstäblich verbrannte Erde hinterlassen. Mehr ...

PS: Maßnahmen gegen Ämterhäufung … und Widerstände

Gegen das geplante Verbot von Ämterhäufung innerhalb der frankophonen Sozialistischen Partei regt sich Widerstand. Der wallonische PS-Ministerpräsident Paul Magnette hatte in den vergangenen Tagen angeregt, dass Parteimitglieder künftig nur noch ein einziges öffentliches Amt bekleiden dürfen. Die Idee findet aber weder intern noch extern uneingeschränkte Zustimmung. Mehr ...