PS kein Befürworter eines konföderalen Staatsmodells

PS-Präsident Elio Di Rupo hat verärgert auf einen verbalen Angriff des N-VA-Vorsitzenden Bart De Wever reagiert. In einem offenen Brief ruft De Wever die Mitglieder seiner Partei zur Einigkeit auf.

Elio Di Rupo

Elio Di Rupo

Zwietracht sei das größte Geschenk, das die flämischen Nationalisten den Sozialisten machen könnten, heißt es unter anderem in dem Brief. Darin versichert De Wever, die N-VA sei und bleibe eine flämisch-nationalistische Partei, die das Ziel eines konföderalen Belgien verfolge.

Sozialisten-Chef Di Rupo reagierte in einer Pressemitteilung mit den Worten: Sobald die N-VA Schwierigkeiten kenne, starte De Wever ein Ablenkungsmanöver, indem er Sündenböcke ins Feld führe – ob die Frankophonen, Flüchtlinge, die Gewerkschaften oder eben die PS.

Die Fraktionsvorsitzende der frankophonen Sozialisten in der Kammer, Laurette Onkelinx, bekräftigte ihrerseits in einem VRT-Interview, dass ihre Partei niemals ein konföderales Staatsmodell anstreben werde.

belga/mh - Archivbild: Bruno Fahy/Belga