Neues Ziel Mumbai: Brussels Airlines fliegt erstmals nach Asien

Die belgische Fluggesellschaft Brussels Airlines wird ab Frühjahr 2017 zum ersten Mal ein Ziel in Asien ansteuern: die indische Metropole Mumbai. Durch die Verbindung will die Airline ihr Drehkreuz in Brüssel ausbauen. Außerdem sollen 200 zusätzliche Arbeitsplätze in Zaventem entstehen.

Flugzeug von Brussels Airlines

Bild: Benoit Doppagne/Belga

Neben Europa, Afrika und Nordamerika fliegt Brussels Airlines künftig einen vierten Kontinent an: Ab März 2017 geht es fünf Mal die Woche ab Brüssel ohne Zwischenstopp nach Mumbai in Indien. Um die Flüge durchführen zu können, wird die Fluggesellschaft eine weitere Langstrecken-Maschine vom Typ Airbus A330 in ihre Flotte aufnehmen.

Insgesamt sollen dank der neuen Verbindung rund 200 zusätzliche Arbeitsplätze am Standort Brüssel geschaffen werden. Brussels Airlines hofft auf 50.000 zusätzliche Passagiere pro Jahr.

Außerdem will die Fluggesellschaft ihr Drehkreuz am Brussels Airport ausbauen. Indische Passagiere sollen von Mumbai aus über Brüssel an ihr jeweiliges Endziel in Europa, Afrika, Kanada oder den USA gelangen.

Die Zukunft von Brussels Airlines ist unterdessen weiter unklar. Schon im September könnte die deutsche Lufthansa entscheiden, alle Anteile des belgischen Vorzeigeunternehmens aufzukaufen – Namensänderung oder Integration in die Lufthansa-Tochtergesellschaft Eurowings nicht ausgeschlossen.

Brussels Airlines beschäftigt zurzeit 3.500 Mitarbeiter, verfügt über 50 Flugzeuge und führt täglich mehr als 300 Flüge von und nach Brüssel durch.

Alain Kniebs - Bild: Benoit Doppagne/Belga