Deutsche Poesie für die Ohren: „Der Schweiger“ kommt nach Eupen

Michael Schweiger ist Vollblutmusiker, schreibt seine eigenen Songs und hat eine eigene Konzertagentur. Am 16. Oktober steht er im Alten Schlachthof in Eupen auf der Bühne.

Der Schweiger (Bild: Lena Orban/BRF)

Der Schweiger (Bild: Lena Orban/BRF)

„Ich habe aus der Krise eine Chance gemacht und mich in meinen Musikkeller zurückgezogen“, erzählt Michael Schweiger. „Ich konnte da sehr kreativ sein und viele neue Ideen entwickeln. Ich habe mit Musikern zusammen gearbeitet, war im Studio und hab neue Stücke geschrieben. Und einige dieser neuen Stücke werden am 16. Oktober auch in Eupen im Alten Schlachthof zu hören sein.“

„Sagt dir der Mond“, heißt das neue Album von Schweiger. Daneben wird er in Eupen aber auch einige Songs von seinem ersten Album „Sag mir ein Wort“ spielen.

Seine Musik beschreibt Schweiger selbst wie folgt: „Meine Texte sind schon sehr nachdenklich, sehr melancholische Stücke habe ich auch dabei. Es geht hier und da auch gut ab, aber es ist schon eher eine nachdenkliche Musik, gerade was die Texte angeht“.

Den Besuchern in Eupen verspricht er einen gemütlichen und spannenden Abend. „Ich komme mit einer kleinen Band, habe einen Gitarristen dabei und einen Bassisten. Ich selber spiele hauptsächlich Klavier. Wir haben viele schöne, chansonsartige und auch ein paar rhythmische Sachen dabei und viele spannende und interessante Texte.“

Los geht’s am 16. Oktober um 20 Uhr. Weitere Informationen und Tickets gibt es auf der Webseite vom Alten Schlachthof.

sn/lo/mg