Belgiens Beste: Stromae, K’s Choice und Milow

Alors on danse! Die BRF1-Hörer haben ihre belgischen Lieblingslieder der letzten vier Jahrzehnte ausgesucht. Platz eins geht an Stromae. Ebenfalls auf dem Treppchen: K's Choice und Milow. Vorne gibt es kaum Überraschungen, die gesamten Top 50 fallen aber knallig bunt aus.

Stromae

Stromae bei Rock Werchter 2014 (Bild: Rob Walbers)

Der beste belgische Titel der letzten 40 Jahre ist für die BRF1-Hörer „Alors on danse“ von Stromae. Platz zwei geht an „Not an addict“ von K’s Choice. Milow – der mit den meisten Songs genannt wurde – landet mit „Ayo Technology“ auf dem dritten Platz.

In den Top fünf sind aber auch die 80er vertreten: mit „Fly“ von Machiavel und „The way to your heart“ von Soulsister. Auf Platz sechs bis zehn: Triggerfinger mit „I follow rivers“, Hooverphonic mit „Mad about you“, Absynthe Minded mit „Envoi“, nochmal Stromae mit „Formidable“ und Gotye mit „Somebody I used to know“.

Auf den Plätzen elf bis 20 geht es dann wild zu. Dort finden sich so unterschiedliche Künstler wie Clouseau und Deus, The Subs und Vaya Con Dios oder Technotronic und Plastic Bertrand – dazu Eurovisions-Songs von Sandra Kim und Tom Dice.

Auch ein Ostbelgier hat es unter die besten 20 geschafft: Mit den Subs und „Ufo“ steht Yves Paquet auf Platz 15, sein „Flow“ landet auf Platz 30. Die ostbelgische Gruppe OFH hat die Top 20 mit Platz 21 nur knapp verpasst. Weiter hinten in der Liste sind auch die Girls in Hawaii mit Daniel Offermann und Andy Houscheid zu finden.

Drei belgische Künstler sind zwei Mal unter den besten 20 gelandet: Neben Stromae auch Milow und Clouseau. Noch nicht mal in die Top 50 geschafft hat es dagegen Lost Frequencies. Angèle ist überraschend erst auf Platz 47 zu finden.

Mehr als 100 BRF1-Hörer haben ihre fünf Favoriten eingereicht. Insgesamt wurden 246 Songs von 131 unterschiedlichen Künstlern genannt. Die Top 20 hat Emmanuel Zimmermann am Sonntag in der Sendung „Vitamin B“ vorgestellt. Die Titel, besonders ab Platz elf, sind so verschieden, „dass man die Übergänge eigentlich nur mit einer Flasche Rotwein erträgt“, urteilt der BRF1-Moderator. Belgische Musik hat nunmal eine große Bandbreite!

Wer die Sendung verpasst hat und den Selbsttest machen will, findet die Top 50 als Spotify-Playliste (nur OFH ist nicht auf Spotify verfügbar) oder unten zum Nachlesen.

Spotify

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Spotify, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Beste belgische Songs

Platz Interpret Titel Punkte
1 Stromae Alors on dance 87
2 K’s Choice Not an addict 50
3 Milow Ayo Technology 44
4 Machiavel Fly 39
5 Soulsister The way to your heart 31
6 Triggerfinger I follow rivers 29
7 Hooverphonic Mad about you 26
8 Absynthe Minded Envoi 25
9 Stromae Formidable 23
10 Gotye Somebody I used to know 23
11 Clouseau Close encounters 22
12 Deus Suds & Soda 22
13 Sandra Kim J’aime la vie 22
14 Tom Dice Me and my guitar 20
15 The Subs feat. Yves Paquet Ufo 19
16 Milow First day of my life 19
17 Vaya Con Dios What’s a woman 19
18 Technotronic Pump up the Jam 19
19 Plastic Bertrand Ca plane pour moi 17
20 Clouseau Anna 15
21 OFH Ein Freund 14
22 Novastar Wrong 14
23 Vaya Con Dios Nah Neh Nah 14
24 Milow Whatever it takes 13
25 Axelle Red Sensualité 13
26 Milow You and me 13
27 2 Belgen Lena 13
28 Hooverphonic Release me 13
29 Girls in Hawaii Misses 12
30 Yves Paquet Flow 12
31 Stromae Papaoutai 12
32 Kate Ryan Voyage Voyage 11
33 Milow You don’t know 11
34 Selah Sue Crazy vibes 10
35 Soulwax Too many DJs 10
36 Deus Roses 10
37 Andy Houscheid Kein schlechter Mensch 10
38 Urban Trad Sanomi 9
39 Nacht und Nebel Beats of love 8
40 K’s Choice Believe 8
41 Intergalactic Lovers Northern Rd. 8
42 Selah Sue Zanna 8
43 Girls in Hawaii Indifference 8
44 Front 242 No shuffle 8
45 Coely Don’t care 7
46 Alice on the Roof Malade 7
47 Angèle Balance ton quoi 7
48 Clouseau Daar gaat ze 7
49 Milow Howling at the moon 7
50 Das Pop You 6

Beste belgische Künstler

Die meisten Punkte sammelt Stromae, der wie auch Deus mit sieben Songs vertreten ist. Mehr hat nur Milow mit zehn genannten Titeln. Deshalb schiebt sich Milow in dieser Liste vor K’s Choice.

Platz Interpret Punkte Titelanzahl
1 Stromae 135 7
2 Milow 121 10
3 K’s Choice 63 4
4 Clouseau 51 5
5 Hooverphonic 50 6
6 Deus 46 7
7 Vaya Con Dios 44 5
8 Triggerfinger 42 5
9 Machiavel 39 1
10 Soulsister 35 2
11 Absynthe Minded 28 3
12 Girls in Hawaii 27 5
13 Subs 26 3
14 Selah Sue 25 4
15 Kate Ryan 25 5
16 Soulwax 24 6
17 Axelle Red 24 4
18 Gotye 23 1
19 Sandra Kim 22 1
20 Novastar 21 3
21 Tom Dice 20 1
22 Angèle 20 5
23 Yves Paquet 19 3
24 Technotronic 19 1
25 Balthazar 18 5
26 Plastic Bertrand 17 1
27 Lisa Del Bo 15 5
28 OFH 14 1
29 Front 242 14 2
30 Arno 14 6
31 2 Belgen 13 1
32 TC Matic 12 3
33 Intergalactic Lovers 12 2
34 Coely 11 2
35 Andy Houscheid 11 2
36 Ozark Henry 10 2
37 Alice on the Roof 10 2
38 Black Box Revelation 10 3
39 Lara Fabian 9 2
40 Equal Idiots 9 2
41 Urban Trad 9 1
42 Loic Nottet 9 2
43 Nacht und Nebel 8 1
44 Viktor Lazlo 8 3
45 Arsenal 7 2
46 Lasgo 7 2
47 Admiral Freebee 7 2
48 School is Cool 7 2
49 Neon Judgement 6 2
50 Das Pop 6 1

okr/km