Ostbelgien Festival bleibt optimistisch und organisiert Konzerte

Das Ostbelgien Festival bleibt optimistisch und hat für Mai und Juni einige Konzerte geplant, unter anderem mit dem flämischen Symphonieorchester und dem ersten Preisträger des diesjährigen Königin-Elisabeth-Wettbewerbs für Klavier. Ob diese Veranstaltungen durchgeführt werden können, ist derzeit jedoch noch nicht klar.

Das flämische Symphonieorchester (Bild: Wouter Maeckelberghe)

Das flämische Symphonieorchester (Bild: Wouter Maeckelberghe)

Für die zweite Jahreshälfte haben die Verantwortlichen ebenfalls ein sehr vielseitiges Programm vorbereitet. Im August findet zum dritten Mal eine Kulturwanderung statt. Diesmal im Süden der DG.

Im September ist Ostbelgien-Festival Partner des Meakusma-Festivals und im Herbst wird zudem das Ensemble Les Muffatti mit dem Organisten Bart Jacobs einen Johann-Sebastian-Bach-Abend gestalten. Außerdem soll im Herbst ein Konzert der Lütticher Philharmoniker stattfinden.

Den Saisonabschluss bildet Mitte Dezember ein romantisches Orchesterfinale mit dem Belgian National Orchestra mit Symphonien von Johannes Brahms und Anton Bruckner.

Der Beginn des Kartenvorverkaufs startet sobald wie möglich. Alle Informationen gibt es auf der Webseite des Ostbelgien Festivals.

mitt/lo

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150