Afro-Jazz-Star Manu Dibango stirbt nach Coronavirus-Infektion

Der weltbekannte kamerunische Saxofonist und Komponist Manu Dibango ist nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Dibango starb im Alter von 86 Jahren.

Manu Dibango im Juni 2018 (Bild: Sia Kambou/AFP)

Manu Dibango im Juni 2018 (Bild: Sia Kambou/AFP)

Die Infektion des als „Papa Groove“ bekannten Künstlers wurde vor rund einer Woche bekannt.

Er arbeitete mit Größen wie Herbie Hancock oder Youssou N’Dour zusammen und wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet. In Frankreich entwickelte Dibango seine Leidenschaft für Musik, ging schließlich nach Brüssel und Paris.

dpa/cd

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150