Ars Vitha bietet ostbelgischen und internationalen Künstlern eine Bühne

Wenn in der Eifel eine kulturelle Veranstaltung stattfindet, steckt oft Ars Vitha dahinter. Die Kulturvereinigung aus St. Vith hat sich auf die Fahne geschrieben, die Menschen in der Eifel mit Kultur zu füttern. Auch 2020 wird wieder einiges geboten.

"Moad" spielen bei der Musiknacht im Triangel St. Vith

Moad (Pressebild)

„Ars Vitha organisiert bis zu 60 Veranstaltungen im Jahr – querbeet durch alle Kunstabteilungen: Theater, Kabarett, Comedy, Bildende Kunst und Musik von Pop bis Klassik. Es ist ein sehr vielfältiges Angebot, daher ist es schwierig, die Auswahl zu treffen“, so Charlotte Schmitz, die Kulturmanagerin von Ars Vitha.

„Wir werden teilweise überrannt von Künstlern und Angeboten. Bei Projekten wie ‚100% Belgian Artists‘ gehen wir auf die Suche nach neuen belgischen Bands“, sagt Charlotte Schmitz. „Es steckt harte Arbeit dahinter, ein ausgewogenes Programm zusammenzustellen.“

Ars Vitha bietet vielen Künstlern mit ostbelgischen Wurzeln eine Bühne. Moad gibt am 1. Mai zusammen mit der flämischen Band Baltimore ein Konzert. Das Symphonic Band Project ist ein grenzüberschreitendes Projekt mit talentierten Musikern aus Belgien, Deutschland, den Niederlanden und Luxemburg.

„Wir bringen aber auch internationale Künstler in die Eifel nach St. Vith. Am vergangenen Freitag war der rumänische Musiker Gypsy Jazz da. Und er war fantastisch. Im Mai wird eine südafrikanische Singer-Songwriterin ins Trotinette nach St. Vith kommen. Sie macht eine Mischung aus afrikanischem Folk, Soul und Pop.“

Zu den Highlights in 2020 zählt Charlotte Schmitz auch das Scheunenkonzert und das Kinokonzert. Der Blick in das Programm von Ars Vitha lohnt sich jedenfalls.

sh/cs

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150