David Van Lochem: Instrumentalmusik ist eine Geschichte ohne die Krücke der Wörter

Ganz ohne Gesang und nur mit seiner Gitarre wusste David Van Lochem das Publikum beim Eupen Musik Marathon zu begeistern. Der gebürtige Büllinger hat es sich am Sonntag auch nicht nehmen lassen, im BRF-Zelt an der Klötzerbahn vorbeizuschauen.

Eupen Musik Marathon 2019 - Samstag (Bild: Julien Claessen/BRF)

David Van Lochem im BRF-Zelt beim Eupen Musik Marathon (Bild: Julien Claessen/BRF)

„Instrumentalmusik ist wie Geschichten erzählen – ohne die Krücke der Wörter“, sagt David Van Lochem am Sonntag im BRF-Interview. Und auch beim Eupen Musik Marathon konnte Van Lochem, der gebürtig aus Büllingen kommt, allein mit seiner Gitarre überzeugen.

Im BRF-Interview erinnert er sich an seine Anfänge: „An dem Tag, an dem ich meine Gitarre gekauft habe, war Jacques Stotzem im Geschäft. Ich habe ihm zugehört und sofort gedacht: So etwas will ich spielen. Ich bin außerdem auch kein sehr guter Sänger. Deswegen ist es besser, dass ich instrumental spiele.“

Bis heute ist Jacques Stotzem ein großes Vorbild für David Van Lochem. „Er war mein Meister und hat mir viel beigebracht“, sagt Van Lochem. „Jetzt versuche ich, mit meinen eigenen Flügeln zu fliegen, aber sein Einfluss bleibt. Er hat eine Sprache mit der Gitarre erfunden – und ich erzähle meine Geschichten mit seiner Sprache.“

Die Lieder, die er beim Eupen Musik Marathon gespielt hat, sind übrigens allesamt eigene Kompositionen: „selbstgemacht, hausgemacht, allein mit den Fingern und den Händen – alles Handarbeit.“

Live im BRF-Zelt beim Eupen Musik Marathon 2019: David van Lochem

Geplaatst door BRF Nachrichten op Zondag 19 mei 2019

lo/mg

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150