Überraschungskonzert: LaBrassBanda machen Stimmung im BRF-Funkhaus

Nach Abschluss ihrer Welttournee hat die angesagte Blasmusik-Gruppe LaBrassBanda Donnerstagabend im BRF-Funkhaus ein einstündiges Gratiskonzert gegeben. Und wenn es dem Publikum die Schuhe ausziehen soll, spielt man gleich selbst barfuß.

Die einen nennen es bayerischen Gypsy Brass – die anderen Alpen-Jazz-Techno. Ihre Musik sprengt jedenfalls die Genregrenzen. Und grenzenlos ausgelassen und mit echt ansteckender Begeisterung spielen LaBrassBanda ihre Stücke.

Am Donnerstagabend waren die ‚FESCHEN BUAM‘ der jungen bayerischen Band mit ihren Blasmusik-Instrumenten im BRF-Funkhaus am Werk. Dabei haben sie das Publikum zum Tanzen und Mitsingen gebracht. Und wer noch kein Fan war, der ist es am Donnerstag spätestens geworden.

Das Konzert war eine spontane Idee der Band und erst im Laufe der Woche mit dem Belgischen Rundfunk vereinbart worden. Nach ihrer Welttournee waren sie einfach hungrig nach mehr – und durstig sowieso. Da kam ein Abstecher nach Belgien mehr als gelegen. „Wir wollten die Welttournee eigentlich noch verlängern. Ich glaube, das war dringend notwendig, dass wir in Belgien noch vorbeischauen. Wir freuen uns über jedes Land, das wir bereisen können. In Belgien waren wir noch nie. Es ist das allererste Mal. Und von daher hat das völlig Sinn gemacht, jetzt noch einmal eine Station dran zu hängen“, sagt LaBrassBanda-Schlagzeuger Manuel da Coll.

Und es ist kein Witz: Hinter dem Konzert stand nicht zuletzt auch der Wunsch endlich mal belgische Fritten und belgisches Bier zu kosten.

mz/est - Fotos: Julien Claessen/Renate Ducomble/BRF

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Karsten Hentrup

    Lieber BRF, die Veranstaltung war der totale Knaller!!! Ich möchte mich ganz herzlich bei LaBrassBanda und euch bedanken. Das waren grandiose magische Momente in familiärer Atmosphäre. Wenn möglich, dann würde ich mich sehr drüber freuen wenn ihr das Konzert noch in eurer Mediathek zur Verfügung stellen könntet.
    Danke und Gruß,
    Karsten…

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150