Belfius Pressepreis für Roger Pint und Alain Kniebs

Die BRF-Journalisten Roger Pint und Alain Kniebs überzeugten die Jury des Belfius Pressepreises mit ihrer Hörfunkserie "Poor little Belgium". Die Sendereihe zeichnet die Folgen des Ersten Weltkriegs für Belgien am Beispiel verschiedener Städte nach.

Roger Pint und Alain Kniebs

Roger Pint und Alain Kniebs

Die beiden BRF-Journalisten Roger Pint und Alain Kniebs sind am Donnerstagabend mit dem „Belfius Pressepreis“ ausgezeichnet worden. Sie erhielten den Preis für ihre Serie „Poor little Belgium“ in der Kategorie „deutschsprachige Presse“.

In der Hörfunkreihe zeigen Roger Pint und Alain Kniebs, welche Spuren des ersten Weltkriegs noch heute in verschiedenen belgischen Städten zu sehen sind.

Im Urteil der Jury heißt es, die Serie dokumentiere umfangreich die damaligen Geschehnisse und treffe dabei den richtigen Ton. Auch jüngere Ostbelgier könnten dadurch die Folgen des Ersten Weltkriegs besser einordnen.

Der Belfius Pressepreis prämiert jährlich die Erzeugnisse von belgischen Journalisten aus Print, Hörfunk, Fernsehen und Online. Er wurde am Donnerstagabend in Brüssel zum 52. Mal verliehen.

Hier finden Sie alle Folgen der ausgezeichneten Serie „Poor little Belgium“ zum Nachhören.

Bilder: Achim Nelles & BRF

Kommentar hinterlassen
5 Kommentare
  1. jef buntinx

    Gratuliert!!!

  2. Lerho Manfred

    Wie mein Freund Jef.
    Herzlichen Glückwunsch für diese professionelle Leistung!
    Gute und kreative Journalisten braucht das Land!
    Weiter so ! ! ! !

  3. Dieter Leonard

    Glückwunsch ! Aber nicht nur für diese Serie haben die beiden Journalisten diesen Preis verdient, sondern für ihre tägliche pointierte und mutige journalistische Arbeit.
    Richtig Manfred, weiter so !

  4. K-D Michaelis

    Proficiat! Beim Hören dieser Beiträge entstanden in meiner Vorstellung die Bilder dazu. Die Hintergrundgeräusche und -musik waren auch sehr gut ausgewählt. Das ist spannende, lebendige Berichterstattung. Und sehr informativ! Wirklich eine hervorragend recherchierte und lebendige Aufarbeitung eines nicht ganz einfachen Themas!

  5. Alexander Pons

    Qualität hat einen Namen….bzw zwei seitdem Alain Kniebs seit einigen Jahren auch mitmischt. Abgesehen von dieser Reportage bringen Herr Pint und Herr Kniebs jedes Thema einfach auf den Punkt, gut recherchiert und kritisch vervollständigt. Für innenpolitische Themen absolute Profis. Glückwunsch zu dieser Auszeichnung und weiterhin viel Erfolg !

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150