2000: Aufregung unter der Jägerschaft

Die Jägerschaft sieht ihre Tradition in Gefahr.

2000: Aufregung unter der Jägerschaft (Bild: SAE)

Archivbild: SAE

2000 ist die ostbelgische Jägerschaft in heller Aufregung. Der eigenwillige Regionalminister Happart plant, ihre traditionelle Jagd auf den Kopf zu stellen: Statt Ansitz und Pirsch will er vorrangig mehrmonatige Treibjagden.

Und auch Kommunalbehörden und die Tourismusbranche sind beunruhigt. Am Ende können die Anhänger des traditionellen Jagens aufatmen.