Bérénice Filmtage im Alten Schlachthof

Die Bérénice Filmtage laden am Mittwoch und Donnerstag im Alten Schlachthof in Eupen zu ganz besonderen Filmen ein. Es sind Filme, die zum Nachdenken anregen und Gelegenheit zum Austausch bieten.

Kameramann (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / elwynn (YAYMicro))

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / elwynn (YAYMicro)

Am Mittwoch, 21. Oktober, und Donnerstag, 22. Oktober, finden im Kulturzentrum Alter Schlachthof zum vierten Mal die Bérénice Filmtage statt. Gezeigt werden die beiden Dokumentarfilme „Stop Filming Us“ und „Capernaum“, die stereotype Bilder von Krieg, Gewalt, Krankheit und Armut hinterfragen.

„Es sind Dokumentarfilme, die sehr gesellschaftskritisch sind und gleichzeitig interkulturelle Themen aus der ganzen Welt aufgreifen“, erklärt Konstanze Keller vom Kulturveranstalter Chudoscnik Sunergia, der die Veranstaltung zusammen mit der Info Integration des Belgischen Roten Kreuzes und Miteinander Teilen organisiert.

Im Anschluss an die Filmvorführungen findet jeweils ein moderierter Austausch statt. Tickets sind im Vorverkauf für fünf Euro und an der Abendkasse für sechs Euro erhältlich. Alle Infos zu den Bérénice Filmtagen gibt es auch unter alter-schlachthof.be.

mitt/ar/mg