Britische Filmpreise: „Roma“ als bester Film prämiert

Bei den Britischen Filmpreisen (Bafta) ist das Schwarz-Weiß-Drama "Roma" als bester Film ausgezeichnet worden.

Alfonso Cuaron erhält zwei Preise für "Roma"

Alfonso Cuaron erhält die Preise für den besten Film und die beste Regie für "Roma" (Bild: Ben Stansall/AFP)

Das Werk des mexikanischen Regisseurs Alfonso Cuarón über ein indigenes Hausmädchen bei einer mexikanischen Familie wurde auch für die beste Regie, beste Kamera und als bester nicht-englischsprachiger Film ausgezeichnet.

Olivia Colman wurde im siebenfach ausgezeichneten Historienfilm „The Favourite“ für ihre Rolle als englische Königin Anne zur besten Hauptdarstellerin gekürt.

Bester männlicher Hauptdarsteller wurde Rami Malek, der im Musikfilm „Bohemian Rhapsody“ Queen-Sänger Freddie Mercury verkörpert.

Die „Baftas“ gelten als Gradmesser für die Verleihung der Oscars, die in zwei Wochen stattfindet.

dpa/vrt/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150