Antoine Wauters erhält Buchpreis von France Inter für „Mahmoud ou la montée des eaux“

Der aus der Gemeinde Sprimont stammende Autor Antoine Wauters ist erneut mit einem renommierten Preis ausgezeichnet worden. Für seinen Kurzroman "Mahmoud ou la montée des eaux" (Verdier) erhielt der 41-Jährige den Buchpreis des öffentlich-rechtlichen Hörfunksenders France Inter.

Der aus Sprimont stammende Schriftsteller Antoine Wauters (Archivbild: Joel Saget/AFP)

Der aus Sprimont stammende Schriftsteller Antoine Wauters (Archivbild: Joel Saget/AFP)

Die Jury bestand aus 24 Hörerinnen und Hörern unter Leitung der Schriftstellerin Delphine de Vigan. Zehn Werke waren für den Wettbewerb vorgeschlagen worden.

In „Mahmoud ou la montée des eaux“ erinnert sich ein alter syrischer Dichter an die schmerzlichen Momente in seinem Leben und in der Geschichte seines Heimatlandes, das vom Krieg zerstört wurde.

Im Herbst hatte Antoine Wauters den Preis „Prix Marguerite Duras“ und den „Prix Wepler“ für dasselbe Werk erhalten.

belga/mh