Zum ersten Mal im Alten Schlachthof: Literatur-Festival „Auserlesen“

Chudoscnik Sunergia organisiert an diesem Samstag, dem 12. Februar, zum ersten Mal das Literatur-Festival "Auserlesen". In sechs unterschiedlichen Räumen des Alten Schlachthof wird es sechs Lesungen geben.

Bücher (Illustrationsbild: PakhnyushchyyPantherMedia)

Illustrationsbild: PakhnyushchyyPantherMedia

Ursprünglich war das Programm angedacht als eine Alternative zur Seitenstraße in der Eupener Innenstadt, das seit zwei Jahren aufgrund der Corona-Krise nicht stattfinden konnte.

„Es wird auch dieses Mal wieder eine Mischung geben aus euregionalen Autoren oder Lesern und auch regionalen Mitstreitern. Das Prinzip haben wir ein bisschen beibehalten“, erklärt Konstanze Keller.

Aus der Region ist der Eupener Autor Stefan Haas zu Gast. Er wird seinen zweiten Kriminalroman „Tod im Hohen Venn“ präsentieren. Auch wird es eine Konzertlesung geben, die gelesen wird von Mélanie Mendez und begleitet am Klavier von Aline Becker. Außerdem haben Schüler eine „auserlesene“ Überraschung geplant.

Das Literaturfestival startet um 19:00 Uhr. Tickets gibt es im Netz auf der Webseite des Alten Schlachthofs.

js/sr