„You’ve got me!“: Siegfried Theissen erklärt englische und amerikanische Redewendungen

Professor Siegfried Theissen hat ein neues Buch veröffentlicht, in dem er sich der Herkunft englischer und amerikanischer Redewendungen widmet.

Neuer Mundart-Moderator Siegfried Theissen

Professor Siegfried Theissen (Bild: BRF)

Kennen Sie jemand, der „sein eigenes Kanu rudert“? Läutet da bei Ihnen die Glocke? Oder sagen Sie lieber wie im englischen Original: „You’ve got me“? Englische und amerikanische Redewendungen haben bei weitem nicht immer eine gleichlautende Entsprechung im Deutschen.

Professor Siegfried Theissen ist rund 1.500 solcher Redewendungen auf den Grund gegangen. Zusammengefasst und erläutert hat er sie in einem gut 250 Seiten starken Buch.

„Englische und amerikanische Redewendungen“ ist im Hamburger Buske-Verlag erschienen. Es kostet 19,90 Euro und soll auf jeden Fall auch in Ostbelgien im Buchhandel zu bekommen sein.

Stephan Pesch