Edda Neitz stellt „100 Orte an der belgischen Küste“ vor

Urlaub im eigenen Land ist dieses Jahr ein großes Thema. Vor allem die Küste ist als Ferienregion sehr beliebt. Und neben Sand und Meer gibt es dort noch viel mehr zu entdecken.  

Illustrationsbild: Olivier Krickel/BRF

Illustrationsbild: Olivier Krickel/BRF

Ostende, Knokke oder De Panne sind Küstenorte, die jeder Belgier kennt. Aber die belgische Küste hat noch viel mehr zu bieten. Was genau, beschreibt Edda Neitz in ihrem neuen Buch „100 Orte an der belgischen Küste“.

„Blankenberge gehört auf jeden Fall dazu – ein Ort, wo man noch sehr viel von der Art-nouveau-Kultur entdecken kann. Auch Koksijde, wo es eine alte Dünenabtei gibt, gehört dazu oder auch Naturschutzgebiete bei De Panne und Knokke-Heist, um nur ein paar Beispiel zu nennen“, sagt Neitz. Ob historische Bauwerke, moderne Skulpturen oder schöne Landschaften – die Aachener Autorin bietet dem Leser viele gute Gründe für einen kurzen oder auch längeren Aufenthalt an der Küste.

Das Buch „100 Orte an der belgischen Küste“ ist im GrenzEcho-Verlag erschienen, hat 216 Seiten und kostet 15 Euro.

mitt/lo/mg