Ausstellung rund um den Felsendom von Jerusalem

Bei der Gesellschaft für Internationale Burgenkunde in Aachen wird zur Zeit an einem Konzept für eine neue Ausstellung gearbeitet.

Die Kuppel des Felsendoms

Die Kuppel des Felsendoms

„Pilgerreise nach Jerusalem – Begegnung von Orient und Okzident“ soll die wissenschaftlich begleitete Wanderausstellung heißen, die die Botschaft von Toleranz und Respekt unterschiedlicher Kulturen in die Welt tragen soll.

Bernhard Siepen ist Architekt und baut seit der Gründung der Gesellschaft Modelle mit historischem Hintergrund. Jetzt hat er mit seinem Sohn ein Inspirationsmodell des Felsendoms von Jerusalem geschaffen.

Mit ihren Modellen will die Gesellschaft für Burgenkunde die Menschen beider Glaubensgemeinschaften über die Bauwerke auf deren historischen Hintergrund ansprechen und so zum Verstehen der Religionen beitragen.

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Tom Kandels

    Ich habe das Inspirationsmodell „live“ erleben dürfen und war beeindruckt.Ich bin der Meinung, daß es in unserer heutigen Gesellschaft, von grosser Bedeutung ist, gegenseitige Toleranz und gegenseitigen Respekt, auch eben gegenüber unterschiedlicher Kulturen, zu „leben“ !

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150