Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache – Sich nicht alles gefallen lassen

Wie schon in der vorigen Folge der Reihe „Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache“ beschäftigt sich Professor Siegfried Theissen auch diesmal mit konfliktgeladenen Redewendungen.

Siegfried Theissen unternimmt "Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache"

Siegfried Theissen unternimmt "Schmunzelnde Streifzüge durch die Muttersprache"

Sie müssen sich nicht alles gefallen lassen: Wenn Ihr Chef Schindluder mit Ihnen treibt, und an Ihnen sein Mütchen kühlen will, dann sollten Sie mal Fraktur oder Tacheles reden.

Es ist jedoch besser, sich mit seinem Chef nicht in die Wolle zu kriegen, auch wenn er Ihnen oft auf den Wecker geht, weil er Sie gern auf die Schippe nimmt.

Sie können ja immer noch denken: Mit dir habe ich noch eine Hühnchen zu rupfen und im Übrigen kannst du mich mal gern haben! Auf keinen Fall aber sollten Sie Rad fahren! Wenn es manchmal Ärger im Büro gibt, dann hoffe ich, dass nicht auch noch der Haussegen schief hängt!

Schindluder mit jemandem treiben (jemanden schändlich behandeln): Das Schindluder war das tote Tier, das man zum Schinder (dem Abdecker) brachte. Man meint also „jemanden wie einen Kadaver behandeln“.

Sein Mütchen an jemandem kühlen (seine schlechte Laune an jemandem auslassen): Das Mütchen ist die Verkleinerungsform von Mut, in der Bedeutung von Übermut oder Zorn. Wörtlich bedeutet diese Redewendung: Seinen Zorn an jemandem kühlen.

Fraktur reden (deutlich seine Meinung sagen): Es handelt sich nicht um einen Bruch, sondern um die gotische Frakturschrift mit ihren eckigen Buchstaben.

Tacheles reden (etwas unverblümt sagen) ist abgeleitet vom jiddischen tachlis, das „Ziel“ bedeutet. Man geht also ohne Umwege auf das Ziel los.

Sich in die Wolle kriegen (sich streiten): Wolle steht hier für Haare.

Jemandem auf den Wecker gehen (auf die Nerven gehen): Dies hat nichts mit dem Wecker zu tun, der uns morgens weckt, sondern mit dem jiddischen weochar, das „nerven“ bedeutet.

Jemanden auf die Schippe nehmen (zum Narren halten): Die Schippe ist die Schaufel. Man behandelt also jemanden, als sei er ein Haufen Sand oder Erde, den man auf die Schaufel nimmt und irgendwo hinschmeißt.

Mit jemandem ein Hühnchen zu rupfen haben (noch eine Rechnung zu begleichen haben): Früher bedeutete rupfen auch raufen und Vorwürfe machen. Später kam es wegen der energischen Bewegung beim Rupfen zur Kontamination zwischen beiden Bedeutungen.

Du kannst mich mal gernhaben! (ich gebe dir nicht, was du willst): gern steht hier für begehren. Man meint also: Was du begehrst, bekommst du nicht! Eine höfliche Alternative zum Götz von Berlichingen.

Rad fahren (vor Vorgesetzten kriechen und gegenüber Untergebenen sehr anmaßend sein). Man denkt hier tatsächlich an einen Radfahrer, der (nach oben) den Rücken beugt und (nach unten) in die Pedale tritt.

Der Haussegen hängt schief (in der Familie gibt es Streit): Auf dem über dem Kamin hängenden Haussegen stehen Sprüche wie „Eigener Herd ist Goldes wert“. Wenn nun bei einem Ehestreit die Tassen und Teller flogen, konnte es passieren, dass das Schildchen getroffen wurde und danach schief hing.

Beim Wort genommen: Paradoxa und andere Ungereimtheiten

Ich könnte Bäume ausreißen! -Na, übertreiben Sie mal nicht! Oder meinten Sie Bäumchen?

Um eine Frau abzuschleppen braucht man keinen Abschleppwagen.

Ich trage mich schon länger mit dem Gedanken – Sie tragen also Ihre 100 Kilo und dazu auch noch den Gedanken? Hoffentlich ist das kein schwerwiegender Gedanke!

Man kann auch ein Schwergewicht auf den Arm nehmen.

Deshalb werde ich mir kein Bein ausreißen! – Das verlangt auch niemand von Ihnen!

Mit einem Bein im Grab stehen: Was für ein Spagat!

Kann ein Einbeiniger etwas auf die Beine bringen?

Auch in Holland kann man über alle Berge sein.

Etwas mit Blei an den Sohlen tun: Taucher können das!

Wenn jemand Ihnen Brei ums Maul schmieren würde, würden Sie sich dann geschmeichelt fühlen?

Wenn man Ihnen den Brotkorb höher hängt, nehmen Sie einfach eine Leiter!

Wenn ein Dachdecker Ihnen aufs Dach steigt, weil Sie einen Dachschaden haben, sollte Sie froh sein, dass er endlich da ist!

Wer ein krummes Ding drehen will, sollte auf Draht sein und den Dreh raushaben!

Wenn niemand mehr raucht, kann Ihnen auch niemand mehr blauen Dunst vormachen.

Ehe Sie jemanden kaltstellen, sollten Sie ihm zuerst tüchtig einheizen.

Wie kann man sich von jemandem einwickeln lassen der selbst falsch gewickelt ist?

Wie kann man völlig erschossen sein?

Wenn jemandem etwas gegen den Strich geht

Siegfried Theissen